Gemäß Anhang 3 der BGV B2 und Punkt 5.2.2 im Allgemeinen Teil der TROS sind zwei Arten von Laserschutzseminaren vorgesehen:

  1. Ein allgemeiner Kurs, der zur umfassenden anwendungsübergreifenden Wahrnehmung der Funktion eines Laserschutzbeauftragten berechtigt.
  2. Anwendungsbezogene Kurse, die zeitlich weniger umfangreich sind. Diese sind speziell auf bestimmte Anwendungsfelder wie z.B. Medizin, Kosmetik, Vermessung und/oder Showlaser ausgelegt. Absolventen sind nur in den jeweiligen angebotenen Bereichen dazu berechtigt, die Funktion eines LSB zu übernehmen.

Alle auf dieser Seite angebotenen Kurse sind anwendungsbezogene Kurse für die drei Bereiche Kosmetik, Industrie und Showlaser. Nach erfolgreichem Abschluss sind Sie demzufolge auch berechtigt, einen Laser zur Tattooentfernung zu bedienen.

Siehe auch: Welche Inhalte werden bei einem Laserschutzseminar vermittelt?
und: Bin ich nach dem Kurs Laserschutzbeauftragter?

Bei spezifischen Fragen zu bestimmten Geräten zur Tattooentfernung wenden Sie sich bitte an den Hersteller.

e-max.it: your social media marketing partner